Zum Inhalt springen

 

 

Die Hauptarbeit von ELSA teilt sich in drei Bereiche. Einer davon heißt Akademische Aktivitäten und bildet einen der drei „Key Areas“. Der Bereich Akademische Aktivitäten beschäftigt sich mit der Organisation von lokalen Veranstaltungen.

Dazu gehören die gestellten Gerichtsverhandlungen, Moot Courts, wie zum Beispiel unser Märchen-Moot Court, welcher zwei mal im Jahr stattfindet. Bei Moot Courts geht es darum, eine Gerichtsverhandlung zu simulieren. Die Teilnehmer schlüpfen in die Rolle der Anwälte der jeweiligen Partei und versuchen eine Richterbank nicht nur von den juristischen Argumenten, sondern auch von sich selbst zu überzeugen.

Aber auch auf nationaler Ebene werden von ELSA-Deutschland e.V. Moot Courts veranstaltet, wie zum Beispiel der ELSA Deutschland Moot Court (EDMC), die ELSA Moot Court Competition (EMC2), die ELSA Human Rights Moot Court Competition (EHRMCC) sowie ein neues Moot Court-Format, welches bald vorgestellt wird.

Wir veranstalten aber nicht nur gestellte Gerichtsverhandlungen. In Veranstaltungen wie der Client Interviewing Competition oder der Negotiation Competition sind eure Softskills gefragt. Dabei geht es um Mandantengespräche oder Vertragsverhandlungen.

Weiterhin werden von „AA“ auch sogenannte LW Events organisiert und durchgeführt. Das Ziel dieser Events ist es, einen Einblicke in Gerichte, Kanzleien, Behörden, …, zu gewähren.